Corona-Schnelltestzentrum in Norddeich

Heute eröffnet ein Corona-Schnelltestzentrum in Norddeich. Dort können sich nach Mitteilung der Reederei Norden Frisia Fahrgäste und andere Personen testen lassen. Sie können in dem mobilen Testzentrum der Firma CoviMedical vor dem Norderney-Terminal einen Antigen-Schnelltest machen. Nach der Aufnahme der personenbezogenen Daten nehmen die Mitarbeiter des Corona-Schnelltestzentrums einen Abstrich aus dem Mund- und Nasenraum. Und schon innerhalb von 15 Minuten soll das Ergebnis auf dem Smartphone der getesteten Person erscheinen, so die Pressemitteilung der Reederei. Test kostet 20 Euro Die Kosten für jeden Test in Höhe von 20 Euro trägt der Geteste. Dieses Schnellverfahren ermögliche eine sehr kurze Verweildauer im Testzentrum und einen höheren Durchsatz der Personen. In der Startphase hat das Testzentrum zunächst vormittags zwischen 8 und 12 Uhr geöffnet. Die Reederei bittet interessierte Personen, die Frisia-Parkplätze P1 und P2 an der Umge-hungsstraße zu nutzen. Die Firma CoviMedical aus Dillenburg betreibe mehr als 30 mobile Testzentren für Antigen-Schnelltests in ganz Deutschland. Die Tests würden von medizinisch geschultem Personal durchgeführt. Diese Mitarbeiter könnten im Falle eines positiven Ergebnisses auch einen PCR-Test zur Kontrolle vornehmen. Und in solchen Fällen stimmen  sie weitere Schritte mit dem Gesundheitsamt vor Ort ab. Die AG Reederei Norden-Frisia unterstütze die Firma CoviMedical vor Ort indem sie Flächen an prominenter Stelle am Terminal in Norddeich Mole zur Verfügung stelle. In Zukunft verpflichtend? Zwar seien Antigen-Schnelltests bislang noch nicht verpflichtend für Reisende zu den Inseln vorgesehen, aber die aktuelle politische Diskussion lasse eine entsprechende Entscheidung erwarten, so Pressesprecher Fred Meyer . Bei der Reederei möchte man für diesen Fall schon gerüstet sein. Und mit der Firma CoviMedical habe man einen erfahrenen Partner für die Umsetzung gefunden. Im Falle von später verpflichtenden Schnelltests für Reisende könnte die Abfrage eines negativen Ergebnisses im Rahmen des bestehenden Online-Ticketings der Reederei integriert werden, so Meyer weiter. Anmeldung über die Homepage von CoviMedical Eine Anmeldung zum Schnelltest in Norddeich kann im Voraus online über die Homepage der Firma CoviMedical unter  erfolgen: www.15minutentest.de.   Beitragsbild: Reederei Norden Frisia Der Beitrag Corona-Schnelltestzentrum in Norddeich erschien zuerst auf Norderney Nordsee-Magazin.

Filmfest auf den Herbst verschoben

Das Filmfest Emden-Norderney findet erstmals nicht im Frühsommer, sondern im Herbst statt. Die Veranstalter haben mitgeteilt, dass der Termin für das 31. Internationale Filmfest verschoben ist. Es soll nun vom 6. bis 13. Oktober in Emden und auf Norderney stattfinden. Der Grund dafür, dass das Filmfest auf den Herbst  verschoben ist, ist natürlich die Corona-Pandemie. So sei die Durchführung des Filmfestes als Publikumsveranstaltung im Juni angesichts der bestehenden Planungsunsicherheit nur schwer vorstellbar, so die Mitteilung der Veranstalter. In Gesprächen mit Gremien, Partnern und im Festivalteam sei schnell klar geworden, dass es zu einer Verlegung des Festivaltermins keine Alternative gebe. Mit Blick auf den europäischen Festivalkalender hätten sie den neuen Filmfest-Termin im Herbst festgelegt. Nora Dreyer, Geschäftsführerin des Filmfests Emden Norderney, präsentiert den neuen Termin. „Dieser um vier Monate verlegte Termin eröffnet die Perspektive, in einer späteren und dann hoffentlich günstigeren Pandemiephase zumindest im Bereich der Filmveranstaltungen wieder ein gutes, qualitativ hochwertiges und aktuelles Programm vor Publikum auf die Leinwände zu bringen“, so die Mitteilung. Natürlich könne es auch weiterhin noch zu Einschränkungen im Bereich des Rahmenprogramms kommen. Durch die Terminverschiebung ändern sich auch die Einreichtermine für das Programm und die Wettbewerbe 2021. Filmschaffende werden gebeten, die geänderten Termine, Regularien und Formulare zu beachten. Das Festival ist auf der Insel sehr beliebt. Eine Woche lang können Cineasten im Kurtheater und Conversationshaus neue und interessante Filme gucken. Und sie lernen in intimer Atmosphäre Filmschaffende, Schauspieler und Regisseure kennen. Viele Gäste planen ihren Urlaub um die Festival-Woche herum. Und Norderneyer treffen sich im Kino und beim Plausch danach. Und eigentlich eignet sich der Herbst doch ganz hervorragend für ein Kino-Festival. Denn wenn es draußen kälter ist, ist es drinnen umso gemütlicher. Und es gibt keine sommerliche Strand-Konkurrenz. Wer weiß, vielleicht bleibt der Termin ja auch nach Corona bestehen.   Der Beitrag Filmfest auf den Herbst verschoben erschien zuerst auf Norderney Nordsee-Magazin.

Schön hell

Norderney Sommer 2020 - Tagelanger Nebel schlägt schon ein wenig auf das Gemüt. Die Sonne tauchte heute aber wieder auf, man hat sie schon sehr vermisst. Die Tageslänge ist mittlerweile auch im Bereich des "normalen". Strandspaziergänge an der See werden so für die Insulaner zu einem kleinen Urlaub vom "Coronaalltag". Die Hoffnung auf ein schönes Frühjahr und einen fantastischen Sommer steigen. Zur Erinnerung ein Drohnenflug vom Sommer 2020 über den Nordstrand von Norderney:   Der Beitrag Schön hell erschien zuerst auf Norderney Nordsee-Magazin.

 
09.03. / -17.8°C
Wind: N at 0.0 KM/HR
»