Strandzugang gesperrt

Strandzugang gesperrt / Norderney Weststrand - Seit dem 15. Juli finden auf Norderney wieder Arbeiten im Zuge der Offshore Netzanbindung statt. Die Firma TenneT hat eine Baustelle in der Nähe des Leuchtturms und am Weststrand der Insel eingerichtet. Bereits im Sommer 2017 hat TenneT im Wattengebiet der Insel Leerrohre durch Horizontalbohrungen verlegt. Nach der sogenannten Südbohrung folgt in diesem Sommer die Nordbohrung, vom Austrittspunkt Nordstrand (genauer FKK Strand) bis zum Eintrittsloch. Die Bohrung wird ungefähr einen Kilometer lang sein. Aus Naturschutzgründen und wegen des Deichschutzes sind die Arbeiten lediglich vom 15.7. bis zum 30.9. erlaubt. Nach Baustelleneinrichtung (ca. 10 bis 14 Tage) wird 14 Tage ununterbrochen gebohrt (auch nachts), da bei einer Unterbrechung die Gefahr besteht, daß der Bohrkopf stecken bleibt. Nach der ersten Bohrphase ist ungefähr 5 Tage Ruhe und es folgt die zweite Bohrphase die ebenfalls mit 14 Tagen angesetzt ist. Strandzugang gesperrt Am Weststrand der Insel ist seit letzter Woche ein sehr großer Bereich eingezäunt. Von der Ablaufbahn bis zum Kinderspielplatz am Weststrand stehen nun Bauzäune. Grund hierfür sind die Horizontalbohrungen - der Platz wird benötigt um die einzelnen Segmente der Leerrohre zusammenzufügen und später von der Ablaufbahn über See zum Austrittspunkt der Horrizontalbohrung zu schleppen. Weitere Infos zu den Horizontalbohrungen der Firma TenneT: Link Für die ankommenden Tagesgäste erst einmal ein ungewohntes Bild. Für Bewohner und Gäste, die von der Hundewiese an den Strand möchten, ist der Strandzugang gesperrt, nun kann man entweder an der Ablaufbahn oder am Kinderspielplatz Weststrand an den Strand - der direkte Zugang ist nicht mehr möglich. Letztes Jahr gab es einen Durchgang - der wurde dieses Jahr leider vergessen :( . Auch die lärmenden Maschinen am Strand sind für Gäste und Insulaner sehr ungewohnt - und gerade in der Hauptsaison mit den umfangreichen insularen Lärmschutzbestimmungen nur schwer verständlich. Bilder vom Weststrand Weststrand an der Ablaufbahn Zusammenfügen der Einzelrohre Arbeiten an den Rohren Rohre Lagerung Weststrand Abgeteilter Bereich Weststrand Der Beitrag Strandzugang gesperrt erschien zuerst auf Norderney Nordsee-Magazin.

Brötchen – Abstimmung am Tresen

Brötchen auf Norderney - In der Hauptsaison kann man ziemlich genau beobachte, wo es die beliebtesten Brötchen gibt. Zumindest an der Kreuzung Winter-/ Jann Berghaus Straße. Früher gab es in Berlin an einer Kreuzung 4 Eckkneipen - auf Norderney gibt es an der Kreuzung Winter- / Jann Berghaus Straße 3 Bäcker: Edeka, Bethke und die Bäckerei Middelberg. In der Hauptsaison bilden sich dann dort Schlangen - mehr oder weniger: Bäckerei Bethke - JBS Bethke in der Jann Berghaus Straße - großes Ladengeschäft mit Sitzbereich und Terrasse. Am Morgen leider keine Schlange, die Qualität der Brötchen und des Gebäcks etc. ist aber trotzdem gut.... Bäckerei - Edeka JBS Im Supermarkt EDEKA befindet sich auf der rechten Seite des Ladengeschäftes ein Bäcker. Die Brötchen werden vor Ort gebacken, die Brote liefert der Traditionsbäcker Jacobs aus der Strandstraße. Bei Edeka gibt es morgens immer eine kleine Schlange. Bäcker Middelberg Bäckerei Middelberg - der Sieger! Die längste Schlange (bis auf die Kreuzungsmitte) befindet sich eindeutig vor der Bäckerei Middelberg. Alle Fotos wurden am Freitag den 20. Juli um 08:30 Uhr gemacht (Hauptsaison im Sommer) und spiegeln somit eine Momentaufnahme wider. Der Beitrag Brötchen – Abstimmung am Tresen erschien zuerst auf Norderney Nordsee-Magazin.

Weinlounge – Adieu

Weinlounge Adieu - Die Weinlounge auf Norderney schließt am Sonntag. Das Lokal am Kurplatz mit einer großen Auswahl deutscher Weine und einem weinbegleitenden Speisenangebot hat diesen Sonntag zum letzten Mal geöffnet. Der sehr engagierte Gastronom Arne Richter wendet sich in einem persönlichen offenen Brief mit einer Erklärung an seine Gäste (Facebook Weinlounge Norderney). Grundsätzlich sind die Kosten für den Einsatz zu hoch, finanziell war das Lokal nicht tragfähig. Ein alter Spruch aus der Biologie hat halt auch für die Gastronomie grundlegende Bedeutung: "Ein guter Schmarotzer läßt seinen Wirt leben." Weinlounge 2014-2018 Geöffnet hat Arne Richter die Weinlounge 2014. Das Lokal brachte frischen Wind an den Kurplatz. Die Speisen- und Getränkeauswahl war gut, das Personal freundlich und das Ambiente schön. Die Terrasse entwickelte sich immer besser, der Sommer 2017 war für das Terrassengeschäft ein Rückschlag. Die Terrassensituation insgesamt wurde durch Bestuhlung, diverse Ausbauten immer weiter verbessert und erfreut sich im Jahrhundertsommer 2018 sehr guten Zuspruchs. Das Konzept scheint stimmig. Die Rahmenbedingungen sind es wohl nicht. Neben den diversen Auflagen, die zu erfüllen sind, möchten Berufsgenossenschaft, Krankenkassen, Finanzamt, GEMA, Künstlersozialkasse usw. ihren Anteil haben. Der günstige - aber qualitativ hochwertige - Einkauf ist auch zu meistern (nicht immer leicht auf einer Insel). Wer dies alles schafft und bei einer 7 Tage Woche noch engagiert bleibt, muß am Ende des Monats noch einen Löwenanteil der Einnahmen an den Vermieter zahlen - oft mehr als wirtschaftlich vertretbar. Richter hat anscheinend die Notbremse gezogen. Die Entscheidung spricht für den sympathischen Gastronom, er wird mit Sicherheit auf Norderney eine neue und tragfähige Zukunft finden. Stammgäste sind jedenfalls schon genug vorhanden. Der Beitrag Weinlounge – Adieu erschien zuerst auf Norderney Nordsee-Magazin.

 
22.07.»