News von Norderney

Politik

08.12.2020
Sturm

Klimaschutz als Schwerpunkt

Den Klimaschutz macht der Landkreis Aurich jetzt zu einem Schwerpunkt der Arbeit. Das zeigt sich in der Einrichtung einer Stabsstelle zum Klimaschutz. Dazu erklärt Landrat Olaf Meinen: „Unser ganz klares Ziel ist der CO²-neutrale Landkreis.“

Klimaschutz und Energiewende

So seien mehr Klimaschutz und das Gelingen der Energiewende drängende Themen, um dem menschengemachten Klimawandel zu begegnen, betont Meinen. Besonders für Ostfriesland, die Inseln und die Küste ist der Klimaschutz von großer Bedeutung. Denn die Prognosen zum Klimawandel zeigen eine deutliche Erhöhung des Meeresspiegels innerhalb weniger Jahrzehnte.

Innovationspotenzial für die Region

Aber im Klimaschutz liege auch „ein enormes Innovationspotenzial für die Region“, erklärt der Landrat. So förderten Bund, Land und die Europäische Union den Klimaschutz in den kommenden Jahren mit mehreren Milliarden Euro. „Hierauf müssen wir mit vernünftigen Konzepten vorbereitet sein, wenn wir auch in Ostfriesland davon profitieren wollen“, sagt der Landrat.

Stabsstelle soll Strategien entwickeln

Nun soll es Aufgabe der Stabsstelle sein, bürgernahe und praxisorientierte Strategien zu erarbeiten. Dies solle dazu beitragen, den Landkreis Aurich „zukunftsfähig“  zu gestalten, heißt es in einer Pressemitteilung von heute. Die Leitung der Stabsstelle übernimmt Ingo de Vries, der bislang Leiter der Wirtschaftsförderung bei der Auricher Kreisverwaltung war. Durch seine bisherige Tätigkeit sei Ingo de Vries gut vernetzt und er verfüge auch über das erforderliche Fachwissen, so die Mitteilung.

„Neben dem Klimaschutzkonzept sind zahlreiche spannende Prozesse in der Pipeline“, sagt de Vries.  Und so seien viele Regionen im Augenblick dabei, sich für die Zukunft aufzustellen. Dementsprechend sei es wichtig, die Kompetenzen in der Region zu bündeln.

Nationalpark

Natur und Nachhaltigkeit ist auch ein Handlungsfeld, das beim Lebensraumkonzept der Stadt Norderney benannt wird. So hatten bei der Befragung im Vorfeld viele Bürger das Thema Klimaschutz als bedeutsam für die Insel benannt. Bereits jetzt engagieren sich auf Norderney verschiedene Gruppierungen für den Klimaschutz,  die Energiewende und die Nachhaltigkeit. Darunter sind die Bürgerinitiative KURVE (Klima, Umwelt, Ressourcen, Verkehr, Energie), das Nationalpark-Haus WattWelten und der Verein Perpetuum Mobility.