News von Norderney

Tourismus

11.08.2020
mobile Tourist-Info

Mobile Tourist-Info

Mit einem speziellen Lastenrad ist die mobile Tourist-Info des Staatsbads wieder auf den Straßen unterwegs. Schon von weitem ist der fahrbare Informationsstand an seiner großen, roten Flagge für alle gut erkennbar.

30.000 Gäste auf der Insel

Sommer am Nordstrand

Am Norderneyer Nordstrand sind die meisten Strandkörbe besetzt.

Besonders in diesen sommerlichen Tagen ist die Insel gut gefüllt. Rund 27.000 Übernachtungsgäste sollen am vergangenen Wochenende auf Norderney zu Gast gewesen sein.

Zu den Übernachtungsgästen kamen knapp 3000 Tagesgäste, die das tolle Wetter am Strand genossen. Sie alle brauchen Informationen und müssen ihren Gästebeitrag entrichten.

Direkt zu den Gästen

Weil die Informationsschalter im Conversationshaus häufig gut belagert sind, ist ein Service vor Ort sinnvoll. Daher ist es eine gute Idee, mit der mobilen Tourist-Info  direkt zu den Gästen zu kommen. Und das funktioniert sogar an der frischen Luft.

An dem mobilen Stand informieren Staatsbad-Mitarbeiter über die Insel. Sie geben Auskunft über aktuelle Angebote und Veranstaltungen. Und an dem Stand sind Inselpläne, Reisetipps und Informationsblätter erhältlich. Sogar den Gästebeitrag können Inselbesucher direkt an dem Info-Stand entrichten.

Weniger Andrang im Conversationshaus

Das Angebot ist nicht nur praktisch für die Gäste, sondern es entzerrt auch ein wenig das Aufkommen von Menschen. So könnte der Stand auch einen Beitrag dazu leisten, größere Menschenansammlungen im Conversationshaus zu vermeiden.

Die Situation an den Schaltern der dortigen Tourist-Info könne damit entlastet werden. Die Einsatzzeiten seien sowohl wetter- wie auch personalabhängig, heißt es in der Mitteilung der Kurverwaltung.

Schon 2019 im Einsatz

Die mobile Tourist-Info war bereits im vergangenen Jahr in den Straßen und an der Promenade unterwegs. Mit sichtlichem Spaß ging der Mitarbeiter auf die Fragen der Gäste ein und beantwortete sie mit großer Geduld. Das Angebot hat sich ganz offenbar bewährt. Und es bietet gerade in Corona-Zeiten eine Möglichkeit, mit Abstand zu informieren.

Von der Fußgängerzone bis an die Strände

Das auffällige Lastenrad der Tourist-Information wird an verschiedenen, besonders gut besuchten Orten Station machen. So wird er am Kurplatz halten. In der Fußgängerzone können Gäste ihn finden. Am Kinderspielhaus Kap Hoorn in der Mühlenstraße wird die rote Flagge auf den Stand hinweisen. Und die Mitarbeiter besuchen auch die Promenade und die Strände mit ihrem Fahrrad.

Artikel merken
2769 Views