News von Norderney

Wirtschaft

23.03.2017
dauerbaustelle a31
5,0 bei 4 Bewertungen

Dauerbaustelle – A31

Dauerbaustelle Ostfriesenwitz? Als im Spätsommer letzten Jahres jeweils eine Spur auf der Autobahn A31 zwischen Emden und Leer (und umgekehrt) abgeriegelt wurde ist Otto Normalautofahrer noch ganz beruhigt die Baustelle angefahren und hat sich gedacht, naja die Fahrbahndecke muß ja auch mal erneuert werden, schließlich ist die A31 stark befahren.

Straßensperrung seit Spätsommer

Die IHK merkte bereits im Herbst an, dass die Dauer der Maßnahme (es sind 4 Jahre veranschlagt) zu lang sei und dies negative Auswirkungen auf die gesamte Region hätte. Grund für die Baumaßnahme ist den betreffenden Autobahnabschnitt mit einem Standstreifen zu versehen.

Spätestens ab Weihnachten wurden die meisten ein wenig unruhig, die Baustelle war nun schon mehrere Monate eingerichtet. Der Verkehr verläuft mit einer Höchstgeschwindigkeit von 60 Kilometer/h einspurig zwischen Neermoor und Riepe (dies ist fast die gesamte Strecke zwischen Emden und Leer, ca. 20 Kilometer), es hat schon mehrere schwere Unfälle gegeben und es ist eigentlich noch nirgends was von Bauarbeiten zu sehen gewesen.

Dauerbaustelle

Video A31 Baustelle – Emder Zeitung

Nun kurz vor der Saison und 3 Monate später hat sich an dieser Situation nichts geändert. Spötter meinen, dass man schließlich auf 4 Jahre Bauzeit kommen muß, weshalb eine Baustelleneinrichtung und der eigentliche Arbeitsbeginn auch ruhig mal 1 bis 2 Jahre dauern kann!

Nutzer wie Pendler, Spediteure, die ostfriesische Wirtschaft und die Opfer der durch die Baustelle verursachten Verkehrsunfälle sehen dies anders.

Protest Dienstaufsichtsbeschwerde

Der CDU im Leeraner Kreistag ist nun der Kragen geplatzt, sie hat eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Leiter der Landesbehörde für Straßenbau in Aurich eingereicht. Grund hierfür ist die Ansicht, dass der Umfang der Bauverzögerung mit einem Leitungs- und Organisationsversagen der Behörde zu erklären sei – meint die CDU Fraktion.

Die Behörde wiegt ab und läßt verlautbaren, dass man alle Hebel in Bewegung gesetzt habe damit die Arbeiten schnellstmöglich vorangehen und überdies die Beschwerde nicht zur Beschleunigung beitrage!

Mittlerweile hat sich der niedersächsische Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) eingeschaltet. „Das ist alles in irgendeiner Weise erklärbar, aber nicht zu verstehen. Wir haben und werden daraus Konsequenzen ziehen„, sagt er.

CDU Beschwerdeführer

Der CDU-Kommunalpolitiker und Beschwerdeführer Baumann hofft, dass nach den vergeblichen Protesten aus der Bevölkerung, von der IHK und aus der Politik es durch die Dienstaufsichtsbeschwerde endlich zu einer Reaktion kommt. „Der jetzige Zustand ist unzumutbar. Das Maß ist endgültig voll. Die nahezu ruhende Dauerbaustelle ist ein Ärgernis für alle Nutzer der Autobahn, insbesondere der Berufspendler, die täglich grundlos Zeit verschwenden müssen, sowie der Urlaubsgäste, die ihre Fähren zu den Ostfriesischen Inseln verpassen“, erklärt Baumann. 

Mittlerweile scheinende Behörden ein wenig aufgewacht zu sein. Die Staatssekretärin im Verkehrs- und Wirtschaftsministerium in Hannover hat sich eingeschaltet und von der Straßenbaubehörde ein Bericht angefordert, der bis heute in Hannover vorliegen soll………. Irgendwelche Bautätigkeiten sind allerdings nicht zu beobachten………

 

Artikel merken
9985 Views
5,0 bei 4 Bewertungen