Kultur auf Norderney

Im Gegensatz zur Natur ist Kultur das, was der Mensch selbst geschaffen hat. Natur gibt es auf Norderney viel, Kultur nicht weniger! Die Insel wird daher vielfach auch als Eventinsel bezeichnet – eine kulturelle Veranstaltung jagt die nächste. Für einen Urlaub auf der Insel und dessen Terminplanung ist es empfehlenswert, den ungefähren kulturellen Fahrplan und die kulturellen Möglichkeiten zu kennen.

Orte der Kultur

Die Insel bietet verschiedene Veranstaltungsorte, die für sich allein schon eine Besichtigung wert sind. Theater und Kino finden meistens im Kurtheater der Insel statt während Comedy, Lesungen und andere kulturelle Veranstaltungen ihren Platz im Conversationshaus am Kurplatz haben, welches in den letzten Jahren aufwendig renoviert wurde und nun so etwas wie die „gute Stube“ der Insel ist. Kultur findet dort bereits seit den Anfangstagen des Bädertourismus auf Norderney statt.

Die evangelische und die beiden katholischen Kirchen sind während des ganzen Jahres Veranstaltungsort von meist kirchlichen Konzerten. Der Eventplatz am Januskopf ist der Ort für Konzerte und Veranstaltungen vor der Kulisse der Nordsee. Die klassische Konzertmuschel, die sich in jedem renommierten Kurort auf dem Kurplatz befindet, darf natürlich auch auf Norderney nicht fehlen. Überregional ist sie bekannt als Ziel für den „Schlagerexpress“, der vom Radioprogramm WDR4 veranstaltet wird.  Mehrere kleinere unabhängige Veranstaltungsorte wie das Brauhaus und das Kultur- und Gästehaus Henrietta haben sich in den letzten Jahren auf der Insel etabliert und bieten ein erfrischend anderes Programm. Legendär war der zum Beispiel der Auftritt von Fischer Z in Clubatmosphäre im Brauhaus.

Kurtheater Norderney

 

Wenn man auf der Insel an Theater oder Kino denkt, dann ist dies auch immer mit einem architektonischen Kleinod verbunden – dem Kurtheater. Das Kurtheater wurde im Stil eines Residenztheaters in Anlehnung an das Opernhaus in Hannover gebaut und 1894 eröffnet, somit ist es das älteste Theater in Ostfriesland. Interessant ist die Finanzierung – das Theater wurde vom Hotelier Gustav Weidemann, dem Besitzer des damals führenden Hotels „Deutsches Haus“, in dessen Biergarten für die damals sehr hohe Summe von 80.000,- Mark (ca. 600.000,- Euro) errichtet. Das Theater wurde bis 1921 privat betrieben, am Ende der Spielsaison wurde es von der Inselgemeinde übernommen. Es wurde 2001 renoviert und beherbergt nun auch das Kino der Insel.

Linktipp

» Spielplan der Landesbühne Niedersachsen Norderney

Kultur im Kurtheater Norderney

Conversationshaus

 

Das Konversationshaus ist unangefochten das kulturelle Zentrum der Insel. Der heutige Bau wurde 1822 errichtet und ersetzte ein erstes hölzernes Kurhaus. Der massive Bau wurde wiederholt erweitert und verschönert: Die charakteristischen Rundbogenarkaden wurden 1837 eingefügt, der östliche Anbau mit Turm wurde 1856 fertiggestellt und beherbergte die Wohnung des königlichen Badekommissars und die Königliche Badeverwaltung. Im Haupttrakt des Conversationshauses findet seit der Errichtung das gesellschaftliche Leben der Insel statt: Festbälle, Konzerte und Theateraufführungen sowie das gemeinschaftliche Mittagessen der Kurgäste. Sogar eine Spielbank beherbergt das Konversationshaus (alte Schreibweise Conversationshaus) seit Beginn des Kurbetriebs.

Seit der umfassenden Renovierung hat das Konversationshaus seinen alten Stellenwert wiedererlangt. Heute beherbergt es einen Lesesaal im Kaminzimmer und täglich über 30 Tageszeitungen, eine Bibliothek, eine Orangerie mit Touristinformation, ein Café mit Bar, 2 Säle und öffentliche Toiletten.

Kultur im Conversationshaus Norderney

Veranstaltungen

Bädertournee

 

Früher wurden Künstler, die im Sommer eine Bädertournee unternahmen, belächelt: Die Tour über Inseln und Kurorte schien so etwas wie der Abstieg zu sein. Seit einigen Jahren hat sich dieses Bild gewandelt – der sommerliche Kontakt zum Publikum ist für viele Künstler unverzichtbar geworden. Zum Beispiel wird Norderney wird regelmäßig von TV-Comedystars besucht. Einige kommen jedes Jahr und verbinden ihren Auftritt mit einem Kurzbesuch der Insel. Richard Rogler, Ingo Oschmann, Markus Maria Profitlich, Uwe Steinle, Sissi Perlinger, Bernhard Höcker, Thomas Freitag und Götz Alsmann sind nur einige von ihnen. Die Veranstaltungen im Rahmen der sogenannten Bädertourneen finden ganzjährig statt.

Summertime Norderney

 

In der Hauptsaison findet alljährlich das „Summertime Norderney Festival“ auf dem Eventplatz am Januskopf statt. Die Veranstaltung geht über eine Woche und vereint Comedy, Klassik und moderne Musik direkt am Strand. Topacts waren in den letzten Jahren die Manfred Mann Earth Band, Nena, Unheilig und Tim Bendzko.

Tipp: Das Warschauer Philharmonische Orchester gibt traditionell ein „umsonst & draußen“ Konzert im Rahmen des Festivals.

Warschauer Symphoniker

 

In der Hauptsaison gibt es auf Norderney ein tägliches Kurkonzert – die beliebte Tradition gehört einfach zum Inselleben. Seit über 30 Jahren spielen die Warschauer Symphoniker hochkarätige klassische Musik und mehrere symphonische Konzerte im Haus der Insel und im Konversationshaus.

In Anlehnung an die „Last Night of the Proms“ in der Royal Albert Hall findet Anfang September ein ausgelassenes anglophiles Konzert mit den Symphonikern auf dem Kurplatz statt – Picknicken ist ausdrücklich erwünscht!

Kino

 

Ganzjährig geöffnet ist das Kino im historischen Kurtheater. Es bietet genau den richtigen Rahmen für die aktuellen Hollywoodfilme, seit 2012 in digital und auch in 3D.

Das Norderneyer Kino ist zudem Austragungsort des internationalen Filmfestes Emden-Norderney, das sich in den letzten Jahren einen Namen in der Deutschen Kinoszene gemacht hat. Die Filmfestspiele finden jährlich an 8 Tagen im Mai und Juni auf Norderney und in Emden statt. Schwerpunkt sind aktuelle Kinoproduktionen aus dem nordwestdeutschen Raum. Absoluter Publikumsliebling sind die Kurzfilmnächte im Rahmen der Festspiele.