Norderneys Medien

Für eine Insel mit knapp 6.000 Einwohnern bietet Norderney eine große Medienvielfalt: zwei täglich erscheinende Zeitungen, einen Newsblog und einen Radiosender. Das Radio sendet in der Sommersaison täglich, die Zeitungen erscheinen ganzjährig.

Norderneyer Badezeitung

Die Badezeitung wurde 1868 gegründet und erscheint momentan mit einer täglichen Auflage von 1000 Stück. Sie ist die amtliche Zeitung der Stadt und des Nordseeheilbades Norderney und kostet 0,80 Euro. Das kleine Inselblatt wird seit einigen Jahren farbig gedruckt und beinhaltet auch einen überregionalen Teil der vom Mutterhaus, dem SKN Verlag (Ostfriesischer Kurier), übernommen wird.

Medien auf Norderney

Radio Sturmwellensender (SWS)

Mit dem Slogan „Urlaub für die Ohren“ ist die Ausrichtung des Senders klar – er bietet Informationen für Urlauber von Norderney. Radio SWS sendet mittlerweile seit über 20 Jahren und ist ursprünglich aus einem Piratensender entstanden. Die erste legale Sendung fand mit Postlizenz 1994 statt. Radio SWS ist auf der Insel auf UKW 104 Mhz oder im Kabel 101,3 Mhz zu empfangen. Für Inselfreunde die auch zu Hause nicht auf den Sturmwellensender verzichten möchten gibt es einen Internetstream.

Norderney Nordsee-Magazin

Sogar einen News-Magazin mit durchschnittlich ca. 600 Lesern bietet die Insel. Dieser liefert Neuigkeiten aus Politik, Tourismus, Geschichte und Kultur. Während der Saison finden Sie hier auch wöchentliche Veranstaltungshinweise. Das Norderney Nordsee-Magazin ist ein Service des Norderney Zimmerservice.

Norderneyer Morgen

Der „Norderneyer Morgen“ (NoMo) ist ein kostenloses Anzeigenblatt, das auf Norderney produziert wird. Der NoMo liegt bei allen Bäckern aus und ist mit einer sommerlichen Auflage von 3500 die auflagenstärkste Zeitung der Insel. Das Anzeigenblatt beinhaltet einen großen redaktionellen Teil, dessen Redakteur jahrelang bei der Badezeitung beschäftigt war.

Norderney im Film

Die Nordseeinsel war schon öfter Schauplatz von Fernsehfilmen. Am berühmtesten ist die Folge „Strandkorb 421“ von 1963, Teil der 60er-Jahre-Krimireihe „Stahlnetz“. Stahlnetz war die erste Erfolgsserie von Jürgen Roland, Helmut Lange spielt in der Norderneyer Folge den sympathischen Schnüffler. Die Drehorte dieses nach Dokumentarspielart gedrehten Krimis lassen die 60er Jahre der Insel wieder aufleben.