Strände auf Norderney

Strände der Ostfriesischen Inseln

Norderneys Strände und Inseln sind die bevorzugten Ziele für Erholung suchende Urlauber. Die ostfriesischen Inseln bieten im Westen und Norden lange, weiße Sandstrände, die nicht nur im Sommer zum Besuch einladen. Während der Badesaison sind die Strände bewirtschaftet und bieten neben Duschen, Toiletten und Umkleiden auch immer die Möglichkeit, einen Strandkorb zu mieten. Auf Norderney gibt es vier bewirtschaftete Strände – den Weststrand, Nordstrand, den Strand an der Weißen Düne und das Ostbad. Jeder Strand hat seine Besonderheiten und seine spezielle Zielgruppe. Unser Tipp: Sichern Sie sich eine Ferienwohnung mit Meerblick, hier sind die Wege zum Strand am kürzesten!

Für alle, die Urlaub mit Hund machen, gibt es auf Norderney ausgewiesene Hundestrände. Bitte beachten Sie jedoch, dass auch dort vom 1. März bis 31. Oktober Leinenpflicht besteht. Auf folgenden Strandabschnitten auf Norderney sind Hunde gerne gesehen: 

  • Ostbad "Weiße Düne": östlicher Abschnitt (vom Strandaufgang, d.h. von der "Weißen Düne" aus gesehen)
  • FKK-Strand: westlicher Abschnitt (vom Strandaufgang, d.h. von der "Oase" aus gesehen)
  • Rasenfläche neben der Schutzhalle am Weststrand - hier besteht eine Ausnahme der Anleinpflicht.

So schön ist der Nordseeblick auf Norderney!
Erkunden Sie hier per Drohnenflug die Insel.

 

Strände Norderney

Weststrand

Der Weststrand liegt ganz im Westen der Insel, richtet sich an Familien mit kleinen Kindern und ist der einzige ausgewiesene Nichtraucherstrand der Insel. Neben einem Spielplatz befindet sich in unmittelbarer Nähe der einzige Kletterwald auf einer deutschen Insel.

In einem schönen Gebäude des Bäderstils direkt am Strand befindet sich neben Umkleiden und Toiletten ein Kiosk, die Trinkhalle von Biomaris sowie ein italienisches Restaurant mit großer, windgeschützter Terrasse. Das Restaurant hat den etwas eigentümlichen Namen „Giftbude“, was nicht vom schlechten Essen, sondern von einer Tradition der Kurverwaltung kommt. Diese lud einmal pro Jahr die Insulaner zum Essen und Trinken ein, welche daraufhin sagten: do gifft wat (da gibt es was) – das Lokal hatte somit seinen Namen weg.

Der Weststrand der Insel ist der einzige, an dem man sich das Jawort geben kann – in einem Badekarren direkt am Wasser.

Weiße Düne

Die Weiße Düne liegt ungefähr 5 Kilometer von der Innenstadt entfernt im mittleren Bereich der Insel. Der Strand mit dem gleichnamigen Lokal hat sich zu einem (kleinen) Promistrand gemausert.

Der Sand ist hier etwas weißer und die Natur etwas weiter als im westlichen Teil von Norderney. Essen und Getränke sind legendär, wer in der Saison einen Abendspaziergang mit einem Essen in der Weißen Düne verbinden möchte, sollte unbedingt vorher einen Tisch reservieren.

Tipp für alle, denen die Nordsee zu kalt ist: In den letzten Jahren haben sich an der Wasserkante mehrere Priele gebildet, bei Ebbe erwärmt sich das Meerwasser dort auf bis zu 28 °C.

Nordstrand

Der Nordstrand von Norderney ist der Familienstrand der Insel. Er beginnt am Januskopf und geht bis zur Mainstraße und ist damit der größte Strandabschnitt der Insel mit den meisten Strandkörben. Neben einer Vielzahl von Lokalen (Surfcafé, Cornelius, Fischbratküche) kann man am Nordstrand sehr schön die Ozeanriesen auf der Schifffahrtslinie im Norden beobachten.

Der Nordstrand ist im westlichen Bereich auch sehr beliebt bei Surfern und Stand Up Paddlern. Die Strandinfrastruktur konzentriert sich auf den mittleren Bereich rund um das Café Cornelius. Der Badebetrieb findet hier von Juni bis September statt.

  • Strände Norderney
  • Strände Norderney
  • Strände Norderney
 

Ostbad – FKK-Strand

Der einzige FKK-Strand der Insel liegt ganz im Osten direkt hinter dem Leuchtturm. Das Ostbad ist mit dem Bus, Fahrrad oder eigenem Pkw zu erreichen. Genügend Parkplätze sowie ein Pferdeanbindeplatz sind vorhanden.

Für vollkommene Entspannung werden neben einer Strandsauna im Sommer auch Massagen am Strand angeboten. Zusätzlich bietet die Strandsauna mehrmals im Jahr begehrte Abendveranstaltungen – mit etwas Glück in Verbindung mit Meeresleuchten – ein einmaliges Erlebnis.